Schulungszentrum » Über uns » Unser Selbstverständnis
Logo Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Schulungszentrum: Selbstverständnis

1. Wer sind wir und was ist unser Auftrag?

Einrichtung des RRZE

Das Schulungszentrum ist eine Einrichtung des Regionalen RechenZentrums Erlangen (RRZE) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Unter dem Motto „IT-Könner haben’s leichter!“ vermitteln wir IT-Schlüsselqualifikationen für Studium, Praktikum und Beruf.

Unsere Kunden

Unser Angebot richtet sich an Studierende und Mitarbeiter der FAU sowie anderer Hochschulen in Bayern. Der Großteil unserer Teilnehmenden sind Studierende. Ebenso können Beschäftigte des öffentlichen Dienstes in Bayern unsere Veranstaltungen besuchen.

2. Was sind unsere Ziele?

IT-Könner haben’s leichter!

Grundlegendes Ziel des Schulungszentrums ist, unsere Teilnehmenden beim Erwerb von IT-Kompetenzen zu unterstützen, die das Leben leichter machen.

Stabilität durch Selbstfinanzierung

Da IT-Schulungen keine Kernaufgabe des RRZE sind, legen wir Wert darauf, uns weitgehend selbst zu finanzieren, mit dem Ziel, langfristig stabil arbeiten zu können. Haupteinnahmequelle sind Teilnahmegebühren. Um die Kurse für Studierende gut bezahlbar zu halten, wirken wir bei ihren Hochschulen darauf hin, dass diese die Teilnahmegebühren bezuschussen.

Attraktives, hochwertiges Angebot

Wir achten auf eine hohe Attraktivität und Qualität unserer Angebote, insbesondere in unserem Kernbereich. Dies ist auch eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Finanzierung des Schulungszentrums. In Organisation und Verwaltung setzen wir unsere Ressourcen effizient ein.

3. Was bieten wir?

Präsenzkurse für IT-Schlüsselqualifikationen

In unserem Kernbereich bieten wir IT-Präsenzkurse zu gängiger Anwendersoftware. Der Bereich konzentriert sich auf Schlüsselqualifikationen für Anwender in Studium, Praktikum und Beruf. Hier stellen wir eine hohe didaktische Qualität sicher, indem wir ausschließlich mit standardisierten, selbst entwickelten Konzepten und von uns ausgebildeten Kursleitern arbeiten. Didaktik, Konzepte und Ausbildung entwickeln wir laufend weiter.

Zusatzangebote mit externen Trainern

Soweit es unsere Ressourcen erlauben, bieten wir über unseren Kernbereich hinaus weitere Themen mit externen Trainern an. Um die didaktische Qualität sicherzustellen, überprüfen wir Kurskonzepte nach standardisierten Kriterien, bevor wir sie ins Programm nehmen. Teilnehmerfeedback nach jedem Kurs ergänzt die Qualitätssicherung.

Intensive Einarbeitung neuer Kursleiter

Unsere Kursleiter im Kernbereich arbeiten wir intensiv ein. Durch eine strukturierte Anleitung und Begleitung unterstützen wir sie in der Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen, z.B. im verständlichen Vermitteln von Inhalten oder Leiten von Gruppen. Zentrale Elemente der Einarbeitung sind Hospitationen und ausführliche Reflexionsphasen, ergänzt werden diese durch Coachingansätze.

Kleine Gruppen

In unseren Kursen achten wir auf kleine Gruppengrößen. Nur so können wir eine individuelle Betreuung bei Fragen in den Arbeitsphasen gewährleisten.

Einrichtungsinterne Kurse

Außerhalb unseres regulären Kursprogramms können Einrichtungen der FAU oder des Öffentlichen Dienstes für ihre Beschäftigten eigene Kurse auf der Basis unserer Standardkonzepte buchen.

Computerräume

Wir verwalten zwei Räume, die wir nach Möglichkeit auch anderen Einrichtungen der FAU zur Verfügung stellen.

4. Wie verstehen wir Lernen?

Lernen als aktives Aneignen von Fähigkeiten

Lernen verstehen wir als Aneignungsprozess. Lernende bringen ihre eigenen Denkweisen mit und eignen sich neue Fähigkeiten auf der Basis vorhandener Erfahrungen, Vorwissen und Interessen an. Dies geschieht durch die aktive und zielgerichtete Auseinandersetzung mit Inhalten und Aufgaben. In unseren Kursen bieten wir daher unseren Teilnehmenden möglichst gute Rahmenbedingungen, um die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln. Wir unterstützen dies durch herausfordernde, praxisnahe Aufgaben, übersichtliche Unterlagen sowie klare Anleitung und individuelle Betreuung. Schwierigkeiten und Fehler gehören für uns zum Lernen. Wir nutzen sie, um über Hilfe zur Selbsthilfe die Problemlösekompetenz der Teilnehmenden zu fördern.

Im Idealfall haben unsere Teilnehmenden nach der aktiven Teilnahme an unseren Kursen ihre IT-Kompetenzen weiterentwickelt, d.h.:

  • Praktisches Können: Unsere Teilnehmenden können die Software in ihrer Arbeitspraxis situationsgerecht und effizient einsetzen und sich weitergehende Inhalte selbstständig aneignen, z.B. durch Tutorials oder Quellen im Internet.
  • Wollen: Unsere Teilnehmenden wollen das Gelernte nutzen. Sie haben im Kurs die Software beim Bearbeiten von Aufgaben erfolgreich eingesetzt und wollen auch nach dem Kurs damit arbeiten.
  • Problemlösevermögen: Unsere Teilnehmenden entwickeln ihr eigenes Problemlösevermögen weiter. Treten bei der Anwendung Probleme auf, können sie diese lösen: sei es eigenständig, mit Hilfe der Kursunterlagen, des Internets oder eines Kollegen.
  • Leichtes Reaktivieren: Auch nach einer längeren Anwendungspause können sich unsere Teilnehmenden an die angeeigneten Fähigkeiten erinnern und sie mit geringem Aufwand reaktivieren.

Interesse als Voraussetzung

Eine Voraussetzung für gelingendes Lernen ist, dass die Teilnehmenden unsere Kurse aus Eigeninteresse besuchen und sich die Inhalte aktiv aneignen durch Zuhören, Mit- und Weiterdenken und das Bearbeiten von Übungen.

5. Was können wir und auf welche Ressourcen können wir zurückgreifen?

Erwachsenenpädagogische Denkweise

Wir gehen von einer (erwachsenen-)pädagogischen Denkweise aus. Vor diesem Hintergrund hat sich unsere Didaktik entwickelt und stellt einen Grundpfeiler unserer Arbeit dar.

Langjährige, reflektierte Erfahrung

Gemeinsam können wir auf eine vieljährige Erfahrung in der Planung und Durchführung von IT-Präsenzseminaren zurückgreifen. Erfahrung heißt für uns: hinterfragte und verbesserte Praxis. Daraus ergeben sich eine schlüssige Rahmendidaktik, ausgearbeitete Kurskonzepte auf hohem Niveau und ein erprobtes Einarbeitungskonzept für unsere Kursleiter.

Durchdachte Abläufe in der Verwaltung

Auch in Verwaltungsprozessen und bei organisatorischen Fragen können wir auf durchdachte und erprobte Abläufe zurückgreifen. Zusätzlich erleichtert uns der gezielte Einsatz von Software-Tools unsere Arbeit und macht sie effizienter.

Kompetente Kursleiter

Eine wichtige Ressource sind unsere kompetenten Kursleiter. Auf der Suche nach geeigneten Kursleitern können wir auf das Hochschulumfeld als Quelle engagierter und aufgeschlossener Leute zurückgreifen.

Ressourcen des RRZE

Als Organisationseinheit des RRZE profitieren wir von der Unterstützung durch unsere fachkompetenten Kollegen, einem für das Schulungszentrum entwickelten Kursverwaltungssystem und der vorhandenen Infrastruktur.

Computerräume

Wir können für unsere Präsenzschulungen auf zwei von uns verwaltete Computerräume zurückgreifen. Diese sind sowohl dem aktuellen Stand der Technik als auch unseren didaktischen Ansprüchen entsprechend ausgestattet. Zusätzlich haben wir die Möglichkeit, weitere geeignete Schulungsräume an anderen Orten zu nutzen.

Qualitätsmanagement

Im Kernteam können wir auf definierte Abläufe zurückgreifen. Durch klare Absprachen ist geregelt, wer für was zuständig ist. Das eigens für das Schulungszentrum entwickelte Kursverwaltungssystem sorgt für eine reibungslose Kommunikation mit unseren Kunden von der Anmeldung über Abmeldung bis hin zur Bereitstellung von Teilnahmebescheinigungen.

6. Welche Haltung haben wir gegenüber unseren Kunden?

Partnerschaftlicher Umgang

Unseren Kunden begegnen wir, ebenso wie unseren Kursleitern und Kollegen, auf Augenhöhe. In einem partnerschaftlichen Grundverständnis respektieren wir die Bedürfnisse unseres Gegenübers und nehmen diese ebenso ernst wie unsere eigenen. Bei unterschiedlichen Bedürfnissen bemühen wir uns, Lösungen zu finden, in denen die Interessen aller Beteiligten zur Geltung kommen. Dies geschieht unter Berücksichtigung unserer Möglichkeiten und unserer organisatorischen Rahmenbedingungen.

Klare Kommunikation und Zuverlässigkeit

Wir haben den Anspruch an uns, verlässlich, klar und schnell in der Kommunikation zu sein und legen Wert auf Zuverlässigkeit und sicheres Einhalten von Absprachen. Unser Handeln gegenüber Kunden und Kursleitern ist regelgeleitet und einheitlich.

Kursleiter gesucht

Wir suchen (fast) immer Studierende als Kursleiter für Excel & Co.

Freiberufliche Trainer, die unser Angebot erweitern, sind uns ebenfalls willkommen!

Haben Sie Interesse? Weitere Informationen finden Sie auf unserer Jobs-Seite.

Kontakt

Regionales Rechenzentrum Erlangen
Schulungszentrum
Martensstr. 1
91058 Erlangen

Telefon: +49 9131 85-28975
Fax: +49 9131 302941
E-Mail: schulungszentrum@fau.de